Lampen für Indoor und die Cooltube

Lampen für Indoor und die Cooltube

Beitragvon dude » Di Jul 13, 2010 6:01 pm

Im Indooranbau gehört die richtige Lampe/Spektrum zu den wichtigsten Faktoren und daran sollte nicht gespart werden.



Wuchsphase benötigt hohen Blauanteil:

LSR (Leuchtstoffröhre):

Die Leuchtstoffröhre eignet sich gut für die Wuchphase da sie wenig Hitze erzeugt und dadurch bis ein zwei Zentimeter an die Pflanzen herangebracht werden können.
Benutzt werden meist 60cm und 120cm lange Röhren.
Das beste Spektrum habt ihr bei Röhren mit der Kennzeichnung 865 und 830.
Diese werden meist 3:1 kombiniert, also zB: 3x865 und 1x 830, oder nur 865er.

Auch 840er werden oft verwendet und erfüllt seinen Zweck recht gut.

Alle anderen sind weniger geeignet, es funktioniert zwar aber die Pflanzen beginnen meist zu Spargeln, wachsen langsamer und nicht so buschig.

Stand 2010 - es gibt auch LSR mit der Bezeichnung "Master Reflex" die 3x so viel Licht abgeben können und sollten angeblich auch für die Blüte geeignet sein.
Ob diese wirklich so gut sind weis ich selbst aber nicht.

865-blaues Spektrum
830-rotes Spektrum

865 und 830 Leuchtmittel sind zur Zeit nur in Growshops oder Speziellen Lampenshops erhältlich.


ESL (Energiesparlampe):

ESL haben ein integriertes Vorschaltgerät, erzeugen wenig Hitze und können auch sehr nahe an die
Pflanzen herangebracht werden.
Diese haben je nach Wattzahl eine bessere Tiefenwirkung und sind hauptsächlich für die Wuchsphase geeignet.
Natürlich kann man ESL auch für die Blüte verwenden (mit geeignetem Spektrum), aber fast jeder stellt fest das eine NDL/CDM besser dafür geeignet ist und steigt nach einigen Grows um.


MHL (Metallhalogendampflampe):

Diese Lampen haben einen hohen Blauanteil und sind dadurch für die Wuchsphase geeignet.
Sie werden aber sehr heiß was einen großen Abstand zu den Pflanzen benötigt und eine gute
Abluft um die Wärme abzuführen.
Bei dieser Lampe wird ein Vorschaltgerät benötigt das für MHL geeignet ist.
Die Birne darf nicht mit den Händen angefasst werden da sie sonst kaputt geht.



Blüte benötigt hohen Rotanteil:


NDL (Natriumdampflampe):

Für die NDL gibt es Lampen mit blauen Spektrum (Wuchsphase), rotem Spektrum (Blütephase) und blaurotem Spektrum (beide Phasen).

Ausfürhrungen gibt es die NDL als 150W-250W-400W-600W-1000W.
Statt 150W empfehle ich jedoch 2x70W CDM oder 1x 150W CDM Lampen.
Und 1000W ist für Selbstversorger eher unüblich.

Je mehr Watt desto mehr Pflanzen können unter die Lampe und desto mehr Tiefenwirkung erreicht sie und ihr könnt die Pflanzen höher wachsen lassen.
Bei 250W max. 0,8m, 400W 1,2, 600W 1,6m Endgröße der Pflanzen.
Die Entfernung von Lampe zu Pflanze wird meist Watt in Millimeter berechnet.
Also 250W = 250mm, 400W=400mm... (sind nur ungefähre Zahlen, kommt auch auf die Umstände des Grows an).
Die Anbaufläche beträgt bei 250W ca. 0,5 m² , 400W ca. 1m² , und 600W ca. 1,5 m².

Diese Lampen erzeugen sehr viel Hitze daher ist eine gute Abluft unumgänglich.
Abhilfe schafft auch eine Cooltube, damit entsteht weniger Hitze und die Lampe kann näher an die Pflanzen herangebracht werden.
NDL`s benötigen ein Vorschaltgerät speziell für diese Lampen.
Die Birne darf nicht mit den Händen angefasst werden da sie sonst kaputt geht.



CDM (Bezeichnung einer MHL von Philips)

CDM sind MHL mit einem Keramikkolben.
Durch den Keramikkolben können höhere Temperaturen und Drücke entstehen wodurch der Wirkungsgrad der Lampe erhöht wird.
Gerade die 70W und 150W Birnen finde ich für Konsumenten mit wenig Verbrauch besonders geeignet.
Dafür eignen sich Birnen mit der Bezeichnung 942 T Elite (hoher Blauanteil) und 930 T Elite (hoher Rotanteil).
Beide sind jedoch auch für die Blütephase geeignet.
Für CDM`s wird ein "elektronisches" Vorschaltgerät benötigt, am besten mit 100Hz.
Die Birne darf nicht mit den Händen angefasst werden da sie sonst kaputt geht.

Bei 70W sollte jedoch darauf geachtet werden, das die Pflanze eine Endhöhe von max. 50cm hat da sie keine sonderlich gute Tiefewirkung hat.
Jedoch entwickelt sie kaum Hitze .

Stand 2010: Diese Lampen gibt es nicht in Growshops zu kaufen. Ihr müsst sie euch im Internet bei Lampenhändlern bestellen.


Und Vergesst nicht, egal ob LSR, NDL, oder sonst was, immer einen Reflektor benutzen!!!!!!


Cooltube:

Eine Cooltube ist eine Röhre aus Hartglas, die über das Leuchtmittel gestülpt wird.
Meistens verfügt eine Cooltube über einen separaten Reflektor in Inneren und noch einen zusätzlichen auf der Außenseite.

Die Anschlussflansche auf beiden Seiten dienen dem Anschluss von Luftschläuchen,
um die Abwärme des Leuchtmittels abzuführen und somit Hitzeprobleme zu beseitigen.


Dies bringt folgende Vorteile mit sich:

1. Man kann das Leuchtmittel näher an die Pflanzen bringen und hat damit mehr Licht auf der Pflanze,
was gleichbedeutend mit einem stärkeren Wachstum ist.
2. Die starke Abwärme, die durch das Leuchtmittel entsteht, verursacht schnell Hitzeprobleme in der Growbox dieses Problem kann, falls es auftritt, durch die Verwendung einer Cool Tube verringert werden.
3. Falls die Raumhöhe ein Problem darstellt, kann die Cool Tube Abhilfe schaffen, denn der Abstand zur Pflanze kann verringert werden.


Bei der Belüftung der Cooltube ist darauf zu achten, dass der Lüfter durch
die Cooltube bläst und nicht saugt, da die Schaufelräder des Lüfters in den meisten Fällen aus Kunststoff
sind und Temperaturen über 55 Grad nicht vertragen. Sie verformen sich und der Lüfter wird unbrauchbar.


VSG Vorschaltgerät:

Ein Vorschaltgerät wird für Gasentladungslampen benötigt.

Es kann extern, in der Amatur eingebaut sein oder auch im Leuchtmittel
(etwa bei ESL) integriert sein.

für uns gebräuchlich sind:

KVG (konventionelles Vorschaltgerät)
EVG (elektronisches Vorschaltgerät)





Grüsse DUDE
dude
 
Beiträge: 277
Registriert: Mo Mai 04, 2009 7:11 pm

Zurück zu Grundwissen/Tutorial

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste